zierleistentausch Tür (face lift)

  • Hallo zusammen,


    Nachdem mein Oldie seit ein paar Wochen wieder mit H Kennzeichen auf der Straße ist, hab ich die ein oder andere Instandsetzungsnassbahme bereits erledigt. Bei der letzten Putzaktion musste ich leider feststellen, dass die schwarzen Zierleisten auf der kompletten Fahrerseite die Standzeit nicht so gut verkraften haben. Stellenweise was aufgequollen. Denke mal früher oder später steht da wohl ein Tausch an. Soweit ich hier recherchieren konnte, sind die Leisten Mangelware und ggf über Nachbau zu beziehen. Die Leisten sind wohl geklebt?. Somit ergeben sich folgende Fragen:

    Lassen sich die Leisten in einem vertretbaren Aufwand überhaupt entfernen ohne die Tür zu schrotten und ist es überhaupt möglich gebrauchte wieder zu verwenden? Hätten noch Ersatztüren mit Leiste auf Lager. Wie ist die Erfahrung mit Leistentausch? Könnte mir vorstellen, daß die secondhand krum und schief sind? Denke mal der ein oder andere hat den Tausch schon hinter sich und könnte Erfahrungsbericht abgeben.

  • Siegburger4010

    Changed the title of the thread from “zierleistentauch Tür (face lift)” to “zierleistentausch Tür (face lift)”.
  • Ich dachte evtl an einen Glühdraht mittels Laubsäge..?

    Da ist das Problem, dass der Glühdraht sich eben auch in den Kunststoff der Leiste schneiden kann. Ich habe die Dinger schon mit Schneidedraht, der sonst für das Raustrffen von den geklebten Scheiben verwendet wird, gemacht. Damit wird aber gerne der Lackt von der Türe beschädigt. Das gleiche Spiel mit dem grossen Japan-Messer.



    Gruss Markus

    Wer Fehler findet, darf sie behalten!

  • Ich habe die Innenverkleidung abgebaut und das Blech von der Innenseite mit einen Heissluftfön erwärmt. Dann mit einen flachen Plastespachtel unter die Zierleiste. Von unten noch oben lösen, nicht seitlich anfangen, dann verziehen sich die Leisten. Bei der richtigen Temperatur gehen sie gut ab. Zum ankleben gibt es von 3M passendes Klebeband. Ich habe mir auch schon die Arbeit gemacht und die verrostete Metalleinlage entfernt und eine neue eingesetzt und wieder verklebt.

  • Ich habe die Innenverkleidung abgebaut und das Blech von der Innenseite mit einen Heissluftfön erwärmt.

    Grundsätzlich eine gute Idee, funktioniert aber leider nur da, wenn die leiste noch original mit dem Doppelseitigen Klebeband befestigt ist. Vielfach wurde mit Scheibenkleber nachgeholfen...



    Gruss Markus

    Wer Fehler findet, darf sie behalten!

  • Ich habe die Innenverkleidung abgebaut und das Blech von der Innenseite mit einen Heissluftfön erwärmt. Dann mit einen flachen Plastespachtel unter die Zierleiste. Von unten noch oben lösen, nicht seitlich anfangen, dann verziehen sich die Leisten. Bei der richtigen Temperatur gehen sie gut ab. Zum ankleben gibt es von 3M passendes Klebeband. Ich habe mir auch schon die Arbeit gemacht und die verrostete Metalleinlage entfernt und eine neue eingesetzt und wieder verklebt.

    Waren denn bei der Montage mit der neuen Metalleinlage noch die aufgequollenen Stellen von außen

    zu sehen bzw. hast du die Leisten sonst irgendwie nachbearbeitet, damit man das nicht mehr sieht?

  • Das klingt nach einer brauchbaren Alternative, zumal es sehr schwierig geworden ist sich die Dinger zum Teil über Jahre neu zusammen zu suchen.... Wenn es denn überhaupt noch klappt.

  • This threads contains 13 more posts that have been hidden for guests, please register yourself or log-in to continue reading.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!