Sicherheitsgurte reinigen und gängig machen.

  • Sicherheitsgurte reinigen und gängig machen
    Wenn sich der Sicherheitsgurt nur ganz müde aufrollt...


    den Gurt mit einem Spüllappen und Spülwasser abwischen und abtrocknen.

    Dann den Gurt beidseitig mit Cockpitspray einsprühen und er rollt wieder super auf.

    Das Cockpitspray mit einem Lappen wieder abwischen.



    Verdreckten Gurt in der Waschmaschine reinigen.


    Den Sicherheitsgurt kann man aus der Rolle entfernen.

    Datzu die Gurtrolle am besten, da wo die Befestigungsschraube sitzt in einen Schraubstock spannen.

    Den Gurt komplett abrollen.

    Einen kleinen Schraubendreher unten in die Welle stecken, damit der Gurt sich nicht automatisch aufrollt!!!

    Den schraubendreher fixieren sonnst ist die Aufrollspannung futsch wenn der rausrutscht!

    Nun den Kunststoffbolzen aus dem Gurtende mit einem anderen Schraubendreher herausdrücken und herausziehen.

    Jetzt kannst du das Gurtende aus der Rolle ziehen.

    Sollte die Gurtaufrollspannung zu gering sein,

    einfach unter zur Hilfenahme von zwei Schraubendrehern die Gurtwelle etwas in Richtung strammer stellen.

    Das Gurtschloss und die Gurtumlenkung mit Luftpolsterfolie umwickeln und mit Isolierband befestigen.

    Dann das Gurtband bei 60°C in die Waschmaschine, und der Gurt ist danach wieder wie neu!

    category1

    lexicon.entry.option.option1
    Audi 80
    Audi 80 quattro
    Audi 90
    Audi 90 quattro
    Audi Coupe
    Audi Coupe quattro
    Audi (ur)quattro
    Audi sportquattro

Share

Comments 5

  • Das übliche Mittel hierfür ist Silikonspray, fein dosiert. Hinterläßt auf Kleidung keinen Dreck weil es im Gegensatz zu Fett/Öl keinen Dreck einsammelt.


    Noch kurz zu den Namen der Einzelteile:

    - Das Ding, das man in die Hand nimmt ist die Zunge. Die Zunge kommt in das Schloß, welcher sich am Sitz nahe der Handbremse befindet. Das Schloß ist nicht am Gurt.

    - Der Gurt beinhaltet das Gurtband. Das Gurtband endet in der Welle. Zur Demontage muß der Stift in der Gurtbandschlaufe entfernt werden.


    Das weitere Vorspannen der Rückzugsfeder sollte man nicht übertreiben. Und ja, keinesfalls die Welle loslassen, wenn das Gurtband raus ist, sonst wird der Gurt höchstwahrschinlich unbrauchbar.


    Und man sollte sich sehr gut merken (Fotos) wie herum das Gurtband in der Welle war. Da kann man auf der Werkbank ganz schön durcheinander kommen.


    Den Test mit einlegen des Gurtbands in Cockpitspray kannst du machen, aber hinterher müßtest Du prüfen wie die verbliebene Bruchlast ist. Dazu muß Du den Sollwert kennen (liegt ja nach Modell bei ca. 25-28 kN) und den Test an einer Zugversuchmaschine durchführen können.

  • Das übliche Mittel hierfür ist Silikonspray, fein dosiert. Hinterläßt auf Kleidung keinen Dreck weil es im Gegensatz zu Fett/Öl keinen Dreck einsammelt.


    Noch kurz zu den Namen der Einzelteile:

    - Das Ding, das man in die Hand nimmt ist die Zunge. Die Zunge kommt in das Schloß, welcher sich am Sitz nahe der Handbremse befindet. Das Schloß ist nicht am Gurt.

    - Der Gurt beinhaltet das Gurtband. Das Gurtband endet in der Welle. Zur Demontage muß der Stift in der Gurtbandschlaufe entfernt werden.


    Das weitere Vorspannen der Rückzugsfeder sollte man nicht übertreiben. Und ja, keinesfalls die Welle loslassen, wenn das Gurtband raus ist, sonst wird der Gurt höchstwahrschinlich unbrauchbar.


    Und man sollte sich sehr gut merken (Fotos) wie herum das Gurtband in der Welle war. Da kann man auf der Werkbank ganz schön durcheinander kommen.


    Den Test mit einlegen des Gurtbands in Cockpitspray kannst du machen, aber hinterher müßtest Du prüfen wie die verbliebene Bruchlast ist. Dazu muß Du den Sollwert kennen (liegt ja nach Modell bei ca. 25-28 kN) und den Test an einer Zugversuchmaschine durchführen können.

  • Aufgepasst mit dem Cockpitspray. Der kann unter Umständen den Gurtstuff angreifen,

    • Habe ja noch Gurte liegen, da werde ich mal testweise Gurtmaterial vom Sicherheitsgurt in Cockpitspray einlegen.