Posts by Chefk0ch

    Ich hoffe es hat niemand geglaubt dass ich den aufgeschweißen Kolben wieder verwenden würde. Dass der weg kommt ist klar.
    Auf der anderen Seite ist das Entlüftungsventil ebenfalls abgebrochen. Das habe ich durch aufschweißen einer Mutter auf anhieb herausbekommen.
    Nur hier hatte es nicht geklappt. Das mit dem Torx ist eine prima Idee werde ich mir merken, danke. Ist jetzt leider schon aufgebohrt (nur im Bereich des Gewindes und nicht bin zum Konus) ohne Erfolg. Aber ich werde ihn nochmal mit in die Werkstatt nehmen und fragen ob der eine idee hat bevor ich ihn wegwerfe.
    Den Rest habe ich meschanisch entrostet und ins Säurebad gelegt. Sieht alles wieder sehr gut aus und wird wie neu.

    Ein paar gezielte Schläge mit einem Körner/kleinen Meißel auf die defekte Entlüfterschraube gegen den Uhrzeigersinn hilft auch oft. Muss nur einmal das Losbrechmoment überwinden und dann kommt sie meistens. Rostlöser dazwischen sprühen hilft auch.

    Ansonsten empfehle ich noch diese Bücher, da ist ein gesamtes Kapitel für die Bremsanlage dabei inkl. Sattelüberholung

    Cooles Projekt. Mir fallen spontan nur ein paar Fragen ein:

    - Wie ersetzt du den Spannungskonstanter im Tacho für Tankgeber usw?

    - Das evtl bis zu 10v Signal musst du irgendwie auf 5v runter bekommen, alles über 5v schadet dem Arduino auf Dauer

    - ob der Arduino den Betrieb im Kfz aushält halte ich auch für Fragwürdig (Vibration, Temperaturunterschiede usw). Hier gibts aber extra „Rugged Arduinos“ einfach mal googlen


    Ich denke die Kalibration der Werte im Arduino ist später dein kleinstes Problem. Die Hu steigen linear zur Geschwindigkeit, zwei Vergleichswerte reichen dann um das ganze präzise genug auszurechnen.


    Ansonsten siehts für mich stark danach aus als könnte man die fehlenden Funktionen vom Digifiz auch über ein freiprogrammierbares Stg abbilden. Hier kann man das ganze auch per Canbus auf diverse Displays o.ä ausgeben, abgesehen von diversen anderen Vorteilen ^^

    Kann man das Ansatzweise so rechnen, oder ist da noch nen Denkfehler drin ?

    Die Frage ist doch, wie du das Signal verarbeiten willst. Theoretisch könnte ein 20€ Arduino die Frequenz auslesen, Hz in Km/h umrechnen und die dann auf ein Display ausgeben. Oder wohin willst du mit dem Signal?

    Das Drehzahlsignal, das aus den ABY/AAN/ADU-Steuergerät kommt entspricht dem, was bei einem KV von der Zünspule kommt. D.h. der analoge Drehzahlmesser kommt damit klar und zeigt soweit richtig (Wie er das halt so kann) an.



    Gruss Markus

    Cool, also rechnet die Motronic die 135 Zähne quasi in ein Zündsignal um. Also dürfte das Digifiz dann auch mit dem Motronic Signal zurecht kommen.

    Aber welches Signal gibt der Wegstreckensensor genau aus ? Wie muss ich mir die Signalform vorstellen ? Analog / PWM / Rechteck,

    oder was ganz anderes ?

    Der Hall Sensor selbst wird wohl eine analoge Kurve sehen, die Spannung wird durch den Transistor aber zu 0 oder 10v gezogen. Der Tacho sieht also ein 0-10v Rechtecksignal, 4 Impulse pro Umdrehung. Genau wie der G22 im B3, nur sind es da 8 Impulse pro Umdrehung. Das Signal vom B3 G22 verwerte ich im freiprogrammierbaren Steuergerät problemlos, der gewählte Input muss nur präzise genug sein.


    Drehzahlgeber ist primär der Hallsensor des Zündverteilers

    Zündverteiler gibts beim ABY nicht. Die Motronic zählt die 135 Zähne des Anlasserkranz und rechnet dadurch die Drehzahl aus. Diese wird über einen Pin auch für den Drehzahlmesser ausgegeben. Das ist definitiv ein PWM Signal, hier weiß ich aber nichts zu Spannung oder Frequenz.Laut SSP bekommt das Uri Digifiz auch ein PWM für die Drehzahl geliefert, ein Impuls pro Zündung.

    Bestätigt auch den Gedanken, dass beim ABS kein externer Regler nötig ist, würde imho ja beim ABS-Einsatz auch stören können...

    Sowohl Typ85 als auch Typ89 (ich rede von B3 quattro, keine anderen Typ89 mit 4 Kanal ABS o.ä.) mit ABS haben beide einen Bremskraftregler. Der regelt aber nur den Bremsdruck für die HA, da im Heck zu wenig Gewicht anliegt, vor allem beim Bremsen.

    Den spezifischen Bremskraftregler erkenne ich aus meinem Schlachter Typ89 wieder, hier ein Foto wie er da verbaut war:

    rsz_1d244d1fe-5d3a-4ac2-bb84-3afa9fc37afd_1_105_c.jpeg

    HBZ hat hier 3 Ausgänge, 1 mit Entlüftungsnippel, 2 gehen in den BKR und von dort nochmal 2 Leitungen in den ABS Block.

    Ich komme mit meiner Logik nicht nach, was soll ein Regler regeln wenn er zwei Eingänge aber nur einen Ausgang nutzt? Bei Markus´ Bild sehe ich ja, dass der links auch belegt ist.

    Wenn nur die HA-Seite im Bremskraftregler regelt (und die VA Seite nur durchreicht), könnte es Sinn machen dass an deinem die VA-Seite geschlossen ist, wenn man direkt vom HBZ in den ABS Block geht. Darüber habe ich aber keine Info gefunden und würde ich nicht garantieren, original ist das sicher nicht.

    Typ 85 hat einen anderen Bremskraftregler, so war das bei mir drin, man erkennt ihn unten links.

    Was ich hier an deiner Stelle machen würde weiß ich auch nicht, die Teile wirken zusammengewürfelt. Den HBZ und BKR aus meinem 90 quattro müsste ich noch hier liegen haben, habe das komplette System vom Typ89 übernommen

    rsz_1e1a03deb-c74e-4901-a530-49cdc94698d3_1_105_c.png

    Habe die Windschutz- und Heckscheibe auch aus dieser Angst herausgeschnitten, die Dichtungen gibt es noch neu, sowohl für Coupe als auch Limo.

    Der Wagen wird komplett entkernt und Trockeneis gestrahlt.

    Bin gespannt welches Ergebnis hier mit Trockeneis machbar ist. Meiner Meinung nach wüsste man nur nach einer chemischen Entlackung woran man an dieser Karosse ist. Meine sah auf den ersten Blick nicht so tragisch aus, nach dem Säurebad kamen die ganzen Nester zum Vorschein

    Ich habe meine damals recht zügig bekommen. Allerdings nur in mattschwarz. Ich habe die neuen Flegen, noch originalverpackt zu einem Spezialisten gebracht, der die dann entlackt und die im originalen OZ Farbton Matt Graphite Silver neu lackiert. Mit dem Gutachten war's dann wieder eine andere Sache. Die wollten erst das Auto in der endgültigen Konfiguration sehen und schauen, ob alles OK ist, bevor sie das Gutachten raus rückten.



    Gruss Markus

    Krass.

    Wegen Corona haben die wohl Schwierigkeiten, Material um die Rohlinge zu pressen ranzubekommen. Wenn welches da ist, werden erst die populären Felgen gepresst, die Rallye Racing werden seltener bestellt.

    Genau, ist ein KW V1. Für die zweiteiligen Typ89 Federbeine bekommt man sowohl für die M12 als auch M14 Versionen Fahrwerke, muss aber derzeit mit langen Lieferzeiten rechnen. Kein Vergleich aber zu den OZ, die hatte ich Anfang 21 bestellt..

    Sehr fleissig am Rost entfernen, Kratzer und Beulen glätten und Epoxy grundieren:

    9D409060-7621-42A0-97DE-82BC33FEE524_1_105_c-min.jpeg

    Endlich kamen auch Fahrwerk, Domlager und Felgen an:

    97e40a4a_ca11_4e9f_b_Mhlau.jpg49D1D5AD-28E5-46D4-BE56-542D27F8FBCE_1_105_c-min.jpeg

    6E22F13D-8CBA-4A68-814C-8EEF43983FFB_1_105_c-min.jpeg


    Noch Anpassung an der Wassergalerie:

    E5482761-6F17-4815-A538-66DAD63E463C_1_105_c-min.jpeg

    Tank und Spritsystem sowie Bremsleitungen sitzen auch bereits.

    Also noch etwas Arbeit und Flüssigkeiten und Kabelbäume können rein.

    Nicht im Typ 85, rsp. Im Uri. Da wird der nur durchströmt, wenn der Heizungshebel entsprechend verstellt wird.



    Gruss Markus

    Okay, gilt das auch für den Uri 20V? Meine Bedenken wären nur, den Wasserkreislauf zu blockieren bzw. dort zu stauen, wenn ich mir die Grafik aus dem SSP anschaue.

    Hallo zusammen,
    habe vor einiger Zeit einen 20vt Motor in mein Coupé Typ85 verbaut
    und seit dem habe ich nur noch warme Luft vom Wärmetauscher.

    Habe auch speziell zum 20VT Umbau eine Frage zum Wärmetauscher.

    Nach meinen Recherchen wurde bei den Turbos nur ein elektr. Heizungsventil verbaut, wenn eine Klimaanlage/Klimaautomatik drin war. Ansonsten wurde der Wärmetauscher wohl immer durchgeströmt.

    Kann hier überhaupt ein Ventil dazwischen gesetzt werden, z.B. der vom B2, ohne den Wasserfluss komplett zu blockieren?5B7F914F-CBBD-4FD8-908F-96EFC486C43F.jpg

    Achsen wurden frisch gemacht und direkt eingebaut:

    die-urgewalt.de/index.php?attachment/34224/

    Handhabung der Verkline-Lager ist wirklich super entspannt.


    Nach einigen Tipps von Alex hats auch mit der Revidierung der Kardan geklappt:

    die-urgewalt.de/index.php?attachment/34225/

    Inzwischen bereue ich es ein bischen, so ein Projekt ohne Hebebühne angefangen zu haben. Die Bremsleitung nach hinten liegt schon, wenn die Spritleitungen sitzen ist aber alles unterm Auto erledigt :whistling:

    die-urgewalt.de/index.php?attachment/34226/


    Hab auch endlich einen zweiten Ergomed mit Klimapaket gefunden:

    pasted-from-clipboard.jpg

    Der linke muss natürlich noch sauber gemacht werden, ich denke den bekommt man vom Farbton wieder hin. Auch sind es zwei Fahrersitze und haben somit beide die Schalter auf der rechten Seite. Das stört mich aber überhaupt nicht, vor allem wenn ich überlege, dass ich nichtmal ein Drittel für beide bezahlt habe, als manche auf ebay für ein Paar verlangen (bei beiden sind alle elektr. Funktionen natürlich getestet)

    Hi,


    bei mir habe ich es mit Coupe quattro Typ89 V6 Teilen gelöst. Radnaben und Radlagergehäuse habe ich trotzdem vom S2, aber die Teile sind bis auf die Lochzahl der Nabe identisch.

    E78D2AD7-D23F-4699-A473-3361EA2D45A6.jpg4E6A2403-C791-4171-9D2B-4F6C96AEA903.jpg

    Wenn du also V6 (quattro!) Teile mit den 4 Loch Naben findest, kannst du die auf S2 umbauen. Antriebswellen brauchst du dann entweder die dicken vom S2/V6, oder du probierst an den Typ85 Wellen das S2 Gelenk zu montieren. Dazu gibt es im Forum auch einen Beitrag.