Posts by Lo.

    NEIN, die Reflektoren sind untereinander nicht kompatibel.


    Guckst Du, dann siehst Du:

    Audi 90 / Coupé (FL) Original-Audi-80-90-B2-Coupe-Urquattro-Facelift.jpg

    Audi 80 B2 (FL) 7a3a7ab9-c146-4871-91c8-900fc3a7dfbf?rule=$_59.JPG


    Außerdem gibt's -zumindest beim 90er/Coupé- ZWEI Scheinwerferhersteller: HELLA und CIBIE Und deren Reflektoren sind untereinander ebenfalls NICHT KOMPATIBEL.

    Mein jetziges Geräusch ist eher metallisch-hell.

    vielleicht irgendwo die Feder gebrochen, an der letzten Windung z.B. .. ? Sieht man meist von aussen nicht.

    Metallisch klingende Geräusche im Fahrgastraum deuten auf Körperschallübertragung hin, also Geräusche, die über's Karosserieblech in den Innenraum übertragen werden.

    Da ist die Vermutung eines Federbruchs nahe. In dem Fall schlägt die gebrochene Feder beim Ein-/Ausfedern irgendwo gegen dias Karosserieblech.


    Ich hatte den Fall mal bei meinem 90Q an der HA-Feder: Die war gebrochen und das spitze Ende der Bruchstelle schabte da beim Einfedern seitlich am Federbeindom. Das gab ganz fürchterliche metallische Geräusche.

    Wie weit ist denn das Auspuffrohr von der HA-Starrachse entfernt? ... und sind die Aufhängungsgummis der Abgasanlage nicht ausgeleiert respektive gerissen bzw überhaupt noch vorhanden?

    Zu viel Druck im Kühlkreis, also Kopfdichtung oder so kaputt...

    Je niedriger der Druck, desto geringer die Siedetempertur (hier: im Kühlsystem)


    Da wird also eher umgekehrt ein Schuh draus: Also Dichtigkeit des Kühlsystems (Druckverlust) checken.


    ... kann allerdings trotzdem 'ne defekte Kopfdichtung die Ursache sein - nur mit anderem Fehlerbild: Kühlmittel entweicht in die Brennräume oder nach außen; der Druck im Kühlsystem nimmt daher ab ... und damit auch der Siedepunkt des Kühlmittels.

    Unterstützt wird der Effekt nach Abstellen des Motors durch die ungenügend abgeführte Wärme, da der Kühlkreislauf dann ja nicht mehr am Laufen gehalten wird (Wasserpumpe steht , Zirkulation gestoppt).


    Deckel des Ausgleichsbehälters ist auch ein Kandidat, allerdings den AUsgleichbehälter selbst mal auf Undichtigkeit (Haarriss) abchecken. Genau solch einen Defekt hatte ich vor Jahren mal an meinem 90quattro mit KV-Motor.

    Bei der Sporti-Front, wäre der nicht in der Mitte, sondern weit links und je nachdem, wo das los gegangen ist, bin ich mir nicht sicher, ob den Halterung dazu gereicht hätte. Kommt dazu, dass das so geprüft und abgenommen war.


    Jooo, bei asymmetrischer Anordnung des Fanghakens hast du zwar kein wesentlich geringeres Hebelmoment, falls die Bruchstelle der Verriegelung auf der anderen Fahrzeugseite liegt.


    Aaaber:

    Die Hubhöhe der Motrhaube- und damit auch die wirksame Windangriffsfläche - ist mit wenigen Zentimetern Weg, bis der Fanghaken die Motorhaube "auffängt" doch sehr begrenzt.

    Damit kann sich kaum eine Energiemenge aufbauen,, die z.B. auch den Fanghaken wegreißen könnte. Dazu braucht's m.E. nicht unbedingt Versuche, da reichen physialische und mathematische Berechnungen..


    Bezüglich technischer Abnahme etc.

    Zu 100% lassen sich Ermüdungs- und/oder Schwingungsbrüche auch nicht ausschließen .... oder die Prüfbedingungen und/oder -voraussetzungen wurden falsch angesetzt.

    Bei Blechhauben bestehen andere Risiken, die die Fanghakensicherung kollabieren lassen; z.B. Eisendioxid im Bereich der Fanghakenbefestigung - Alles schon gesehen. ;(

    Nein, sind aus Stahl. Haben auch 19 Jahre gund rund 100'000 km gehalten.

    Nein, Wurde nicht gefordert, weil 2 Schlösser. Abgesehen davon hätt der [Fanghaken] wohl auch nicht mehr viel gehalten.



    Gruss Markus


    Der Meinung bin ich nicht, Markus.


    ... weil:

    • da ist ja wohl zunächst nur EIN Haltepunkt kollabiert, und durch das hierdurch entstehende Hebelmoment hat's die andere Seite dann auch gerissen; zumal GFK bzw. Fiberglas sehr viel spröder ist als Metall
    • bei vorhandensein eines Fanghakens wäre das Hebelmoment wegen halber "Strevke" (mittige Anordnung Fanghaken) auch max. halb so groß-
    • zudem wäre bei Einsatz eines Fanghakens eh' nach wenigen Zentimetern Anhebung die Motorhaube eh arretiert, sprich: am Abheben gehindert worden und hätte dann keinerlei Schaden anrichten können; zudem wäre die noch heile Seite der Verriegelung wahrscheinlich gar keinen Schaden erlitten.
    • die Motorhaube selbst wäre wohl auch - bis auf die defekte Verriegelung - heile geblieben.


    Is' aber nunmal passiert und maximal ärgerlich.


    Schon Konfuzius sagte:

    "Erfahrung macht man immer kurz nachdem man sie gebraucht hätte"


    Was ich damit empfehlen will:

    Im Rahmen der Motorhauben-Reparatur / Ersatz würde ich jenseits jeder technischen (Abnahme)Anforderungen trotzdem zusätzlich einen Fanghaken installieren.


    Die Sache hätte - alleine schon wegen des Sichtverlustes bei 130 km/h auf der Autobahn gaaanz schön schlimmer ausgehen können - auch für die nachfolgenden Verkehrsteilner.


    Auch in meinem Namen einen megagroßen Dank an Deinen Schutzengel! :love:

    Obwohl das Radio UND dieses Freisprechteil ausgeschaltet waren, hörte ich im Lautsprecher vorne rechts irgendein undefinierbares Gequassel. (türkisch oder russisch) ..wie kann das sein ? Massefehler ? Endstufe defekt ? :/ =O :rolleyes: Habe dann die Stecker vom Lautsprecher vorn rechts auch abgezogen..

    Sowas nennt sich "Kreuzmodulation" und rührt von einer übersteuerten Vorverstärkerstufe des (wohl) rechten Kanals der Leistungsverstärkerstufe. Oft ist hier ein defekter Kondensator bzw. Elko Ursache des Übels. Indiz hierfür ist auch der von Dir bemerkte Knall kurz vor Auftreten des Fehlers.


    Dass der Effekt stark abgeschwächt auch am linken Kanal auftritt ist vermutlich in so genanntem "Übersprechen" durch z.B. nahe beieinanderliegender audiosignalführender Leiterbahnen (Antennenwirkung).


    Abhilfe: separate?! Leistungsendstufe zur Reparatur geben, ... oder: gleich Neuen verbauen.

    Mir wurde gesagt das die quattro Sitze die Verstellung auf der Türseite, genau weiß ich es nicht.

    Gab es da evtl beide Versionen?

    Meines Wissens gab's da nur die Ausführung mit Verstellrad jeweils zur Mittelkonsole hin.

    Bei Montage Richtung Tür würde man sich -zumindest bei der 90er Limo und dem Coupé- die Finger zwischen Verstellrad und Langversion der Türablageschalen verbiegen bzw. brechen. ;(


    Die Vordersitze des Coupé sind in der Limo austauschbar,. Allerdings: Limo-Vordersitze in ein Coupé zu installieren ist suboptimal: Da die Limo-Sitze nicht umklappbar sind wird der Zustieg zu den Rücksitzen etwas beschwerlich. ;( ;)

    Wenn ich mir die Löcher im Kotflügel von dir so anschaue, sollten die Halter und der 90er Stoßfänger passen....aber ob das dann zu hinten stimmig aussieht???

    Optisch noch weit unstimmiger ist die VFL-Front mit den senkrechten Scheinwerfern samt Kühlergrill in Verbindung mit der Frontschürze des 90ers bzw. des Coupé Facelift., da die untere Scheinwerfer-und Kühlergrillkante dann nicht weit genug über Edelstahlleiste und Frontschürze huneinragt.


    Hier mal zum Vergleich die Font der 90er Limo (90er gab's nur als Faceliftversion):

    &size=large


    Die obere Lochreihe im Kotflügel ist übrigens zur Verschraubung der Edelstahlleisten-Seitenteile (3-teiliges Set - unabhängig von der Frontschüruze montier) gedacht. Die 3 Löcher nahe der Radlaufkante dienen zudem zu der von Dir beschriebenen Kunststofführung, damit die Seitenwangen der Schürze bzw. der FL-Stoßstandge nicht nach unten hängen. Da sollten dann zur optischen Stimmigkeit tunlichst auch die Faceliftversionen der Scheinwerfer samt Kühlermaske montiert werden.


    Bei Bedarf kann ich Dir gerne mal Fotos der Einbausituation der Frontschürzenversion fertigen, wenn ich wieder an meiner SchrauberLocation bin; bei meinem 90er ist die Schürze momentan demontiert; die separat montierten Edelstahlleisten sind hingegen montiert. Dier Einbausituation der FL Stoßstange des 80erts dürfte allerdings etwas different sein.


    Übrigens: Meinen größten Respekt zu Deinem "Neuwagen" .. Solide Arbeit, sowohl technisch als auch optisch! :)


    ... allerdings hab' ich damals vor 35 Jahren direkt nach Kauf meiner ersten 90er Limo diese optisch arg "eigenwillige"8o 'Kamei' Heckdeckel-Biertheke von ebensolcher runtergerissen und wegen der hinterlassenen Bohrlöcher eine weit stimmigere Version eines anderen Drittanbieters montiert; der Serien-Heckspoiler der quattro-Versionen hätte diese Bohlöcher leider NICHT überdeckt und war daher untauglich, wenn der montierte Heckdeckel erhalten werden sollte,

    Aber wie schon treffend bemerkt: *Gechmäcker sind verschieden* ;)


    Nachtrag:


    Wie von Heiko aka Schludde schon angesprochen solltest Du wegen der stimmigeren Seitenansicht bei Umbau auf die 90er-/Coupé Schürzenversion unbedingt beachten, dass NUR die Heckschürze samt Edelstahlleisten-Set der 90er Limousine verwendet werden können, da die Coupéversion aus mehreren Gründen NICHT adaptierbar ist:

    • die Heckschürzen-Seitenwangen der Coupèversion sind ca 5 cm länger als die der Limousine (Stufenheck)
    • Gleiches gilt dann natürlich auch für die auch dort separat montierten gebürsteten Edelstahlleisten
    • und auch das Edelstahlleisten-Mittelteil am Heckblech ist um Einiges breiter als bei der Limo und auch an differenten Stellen der Karosserie (Heckblech) befestigt,
    • Original ab Werk sind die Edelstahlleisten am Heck an mit der Karosserie verschweißten Stehbolzen per Kunststoff-Muttern verschraubt; da müsstet Du dann auf jeden Fall was Basteln, um die Dinger dann an Deine 80er Limo zu "dübeln". Die Frontschürze hingegen ist ja via in den Kotflügel gestöpselte Kunststoffdübel per Blechtreibschrauben befestigt.

    Da Du nach eigenen Angaben nicht so der Elektrikfreak bist, organisierst Du Dir am Besten einen "haushaltsüblichen" Elektriker, der Dir den Strompfad der Rückfahrscheinwerfer durchmisst. Ein Multimeter ist zur Fehlersuche (fast) unerlässlich.


    Wahrscheinlichkeit der Fehlerursache: (von höchster Wahrscheinlichkeit absteigend)

    - Kabelbruch im Heckklappenkabelbaum im Bereich des Heckklappenscharniers

    - beide Leuchtmittel der Rückfahrscheinwerfer oder deren Stecksockel defekt

    - Schalter für Rückfahrscheinwerfer an Getriebeglocke defekt

    - sonstige Steckverbindung im Strompfad marode bzw. unterbrochen.

    - bei defekter Stromkreissicherung sollten weitere Verbraucher ausgefallen sein. (ein Blick in die Sicherungsliste im Handbuch oder innenseite ZE-Abdeckung im Wasserkasten gibt über die Belegung Aufschluss)

    ... oooder - wenn's schlecht läuft - ist auch ein Steg-(Haar)Riss in der Zylinderwand zwischen Zyl. 1 und 2 möglich. Das würde auch die spürbare Temperaturabhängigkeit erklären. :8(

    Timo, ich drück' Dir die Daumen, dass es "nur" die ZKD ist.

    Dann werd ich mir meine Unterlagen vom Digifiz nochmal genauer ansehen, hoffe das sich dann klärt wofür der

    Spannungskonstanter sonst noch so zuständig ist...

    Zumindest beim Analog-KI ist der 10V-Spannungskonstanter zur geregelten 10V Versorgungsspannung von Tankgeber und Kühlmittel-Temperaturanzeige zuständig.


    Hab' gerade keinen SLP vom Digifiz zur Hand und kann daher ad hoc nicht sagen, ob da noch weitere Devices mit der stabilisierten 10V-Spannung versorgt werden.

    - Wie ersetzt du den Spannungskonstanter im Tacho für Tankgeber usw?

    - Das evtl bis zu 10v Signal musst du irgendwie auf 5v runter bekommen, alles über 5v schadet dem Arduino auf Dauer

    Der Spannungsregler (Längsregler) am KI liefert exakt 10V +/- kleines Toleranzband und bis zu 1A Ausgangsstrom.


    Und das gleiche "Konstrukt" gibt'sin jedem Elektronikladen auch für 5 Volt. Was also hindert daran, einen zusätzlichen 5v-Längsregler (Spannungskonstnter zu verbauen ?!

    Es muss dabei lediglich die maximale Eingangsspannung beachtet werden; gegebenenefalls also runterteilen.