Drehzahl steigt wenn der Motor warm/heiß ist!?

  • Hallo miteinander,


    Ich bräuchte bitte eure Hilfe.


    Seit einiger Zeit läuft der Motor mit erhöhter Drehzahl, er geht hoch zwischen ca.1050 bis 1100 wenn er warm/heiß gefahren wird. Beim Starten wenn er kalt ist läuft alles gut die Kaltstartautomatik funktioniert, wenn sie abstellt läuft er gut und hat seine 900 U/min. Aber wenn ich dann das Licht einschalten will und in die Fahrstufe D gehe sakt die Drehzahl auf knappe 700 und die ganze Karre vibriert.


    Motor ist ein 1.6 YP Automatik. 2b5 Vergaser.


    Zündkerzen neu die Zündung wurde von einer Werkstatt eingestellt. Keine Besserung!!


    Was ich gemacht habe, alle Flüssigkeiten neu, Vergaser neu abgedichtet und neue Unterdruckschläuche. Keine Besserung!!



    Die Werkstatt weiß leider auch nicht mehr weiter, mir wurde nur gesagt das die alten Motoren mit Automatik immer ihre 1000U/min im stand haben. Aber ich habe irgdwo gelesen das die 950U/min haben müssen, nicht mehr und nicht weniger, aber bei mir wenn er warm wird geht sie halt bis auf 1100U/min.


    Also hab ich gedacht ich dreh an der Leerlaufschraube die Drehzahl geht runter ja und er hält dann seine 1000U/min, wenn ich ihn aber dann am nächsten Tag starte, läuft er wie Sack Nüsse, klar weil ich die Drehzahl runter gedreht habe reicht ihm das nicht aus in der Kaltlaufphase und ich muss wieder da rum drehen..... ICH WEIß NICHT MEHR WEITER.... bitte um Hilfe!.?...


    MfG J.Stolz

  • Fangen wir mal beim Einfachsten an ... aber das hätte eine kompetente Werkstatt auch schon mal überprüfen können:


    Die motortemperaturabhängigen Drehzahlschwankungen können auch vom Flansch zwischen Vergaser und Ansaugsaugbrücke oder allgemein von der Unterdruckversorgung kommen (Nebenluft). Gerade die Pierburg 2b5 DoppelVergaser sind da ziemlich empfindlich.


    Am so bestückten Audi meines Schwagers war die Flanschdichtung porös und der Motor zog nur betriebswarm wegen der Wärmeausdehnung ohne Ende Falsch- resp. Nebenluft.


    Good Luck!

    Lothar

    "L E B E N" . . .


    ... ist das langsame Ausatmen der Vergangenheit
    und das tiefe Einatmen der Gegenwart,
    um genügend Luft für die Zukunft zu haben.

  • ...also weiter im Text:


    chek mal die Leerlaufkorrektur gemäß folgender Vrgehensweise:


    Quelle: Ruddies Berlin -- Einstellanweisung Pierburg 2b3, 2b5

    se2B55.gif


    Für die komplette Dokumentation klickst Du hier:(c) Ruddies Berlin -- Einstellanweisung Pierburg 2b3, 2b5

    "L E B E N" . . .


    ... ist das langsame Ausatmen der Vergangenheit
    und das tiefe Einatmen der Gegenwart,
    um genügend Luft für die Zukunft zu haben.

  • Bei ruddies Berlin habe ich auch den Dichtungssatz bestellt, und alles erneuert. Bin auch jeden Schritt durchgegangen, alles durch gelesen und probiert es umzusetzen aber nichts hat geholfen! Der Heizigel funktioniert auch prima!


    Dieses Digitale leerlauf- stabilisierung schaltgerät habe ich nicht verbaut in meinem 80er.

  • Mit Automaten kenne ich mich überhaupt nicht aus.

    Mir hat es sehr geholfen die Problemquellen am Vergaser nach Ursache/ Wirkungsprinzip einzugrenzen.

    ... Wenn du das Licht einschaltest? Nur das Licht oder Licht & Fahrstufe D zusammen?

    Trat das Problem plötzlich auf?

  • ja alles zusammen, das die Automatik etwas von der Drehzahl weg nimmt ist bekanntlich normal, plus wenn dazu das Licht eingeschaltet wird sackt die Drehzahl komplett ein.. liegt es vlt.an der Lichtmaschine bzw. Am Regler wo hinten dran verbaut ist? Und wenn er warm ist und seine knappe 1000U/min hält, dann ist alles gut ich kann alle Verbraucher einschalten und er bleibt bei der Drehzahl, wenn ich aber in P gehe und das Licht und z.b die Lüftung/Heizung aus mache, dreht er hoch bis 1050 oder 1100u/min ... ich hab langsam kein plan mehr... :/

  • This threads contains 9 more posts that have been hidden for guests, please register yourself or log-in to continue reading.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!