Unterschiede Uri-Bremssättel MJ 82 / MJ 83

  • Mahlzeit Gemeinde,


    ich habe eben mit Verblüffung festgestellt, daß vom MJ 82 auf MJ 83 die vorderen Bremssättel vom Uri geändert wurden. 431 615 123 A -> 443 615 123 F.
    Weiß zufällig einer aus dem Gedächtnis, wo der Unterschied liegt?


    Dank und Gruß,
    Stefan

  • Moin,
    Nee aus dem Gedächtnis nicht. Das einzige was mir einfällt ist das irgendwann mal von den 280x 22 auf 276x25 Scheiben mit entsprechenden Bremssätteln geändert wurde. Aber das müsste erst Später gewesen sein. Wie was das noch mal. die 280 hatte auch nur Ein Kolben Sättel und erst die 276 dann 2 Kolben. Nee ist zu lange her das ich mich damit mal genauer beschäftigt habe. Aber es wird schon jemand genaueres wissen. Die Nummer deutet halt drauf hin das der Alte Sattel vom Typ 43 war und von einen vom Typ 44 abgelöst wurde.

  • Servus Carsten,


    ja Google kenne ich, aber wenn ich eine kompetente Antwort möchte, frage ich lieber hier!


    Hintergrund: unser Uri MJ82 steht gerade bei der Werkstatt zum TÜV, und der bemängelt einen schwergängigen Bremssattel.
    Laut Katalog sollte da der alte Sattel drin stecken. Gestern rief mein Werkstattmensch an und sagte, er könnte einen neuen Sattel besorgen, heute hat er aber gemeldet, er hätte einen falschen Sattel bekommen.....
    Jetzt wollte ich aber erst nochmal mehr Infos sammeln, bevor ich bei ihm wieder anrufe.


    Prinzipielle Frage: Kann ich denn den zweiteiligen Sattel vom Typ 43 durch den einteiligen vom Typ 44 ersetzen?


    Danke für Eure Hilfe,
    Stefan

  • Stimmt, der wurde geändert. Den alten Sattel gibt's nicht mehr.


    Du kannst die einteilige Sattel verbauen, brauchst dazu auch den Träger, wenn ich mich richtig erinnere (857 615 125A, wurde in sehr vielen Audis benutzt).


    Und wenn du eh dabei bist, nimm vernünftige Scheiben und Klötze, das macht bei der alten 280 mm-Bremse einen erstaunlichen Unterschied. Ich fahre eine Kombination von Brembo-Scheibe (09.4964.10) und Ferodo DS Performance. Ist nicht mal extrem teuer und spricht viel, viel besser an als die Serienbremse. Woher ich diese Kombination habe, weiß ich nicht mehr genau, aber es wurde mir entweder im deutschen oder britischen urquattroforum empfohlen, und derjenige hatte Recht.


    (Auch urquattro BJ 82/83)

  • Servus Brun,


    ja, ich habe jetzt auch noch mal gestöbert und hab Teilenummern verglichen und bin zu dem selben Ergebnis gekommen.
    Lustigerweise habe ich den alten Bremssattel für die Beifahrerseite noch im Netz gefunden, den linken aber nicht.


    Auf jeden Fall hat die Werkstatt den alten Sattel noch soweit gängig gemacht, das es für die HU gereicht hat, aber in der Winterpause geh ich da dran - und das wird dann eher die große Lösung - neue Scheiben, Klötze, Schläuche, Sättel und Halter. Wenn man schon den Kladderadatsch mal unten hat.....
    Nach dem Halter 857 615 125 A hab ich auch mal im Netz gefahndet, habe dazu aber leider gar nichts gefunden. Wird der auch unter anderen teilenummern geführt?
    Hast Du dafür eine Bezugsquelle im Kopf?


    Dank und Gruß derweil,
    Stefan

  • Mal ´ne allgemeine Frage zu den Bremssätteln:


    Ich hatte gerade die gleiche Situation, daß bei der HU Schwergängigkeit bemängelt wurde.
    Ein Fachmann sagte mir dann, daß man die Laufflächen der Zylinder Glasperlenstrahlen, also Verdichten sollte, dann wäre an dieser Front entgültig Ruhe.
    Das wäre mir sehr recht gewesen, denn die Sättel machen ja wirklich mit schöner Regelmäßigkeit Probleme. Allerdings habe ich aus Zeitgründen
    (und auch, weil es zu einer Überholung preislich keinen großen Unterschied macht) doch wieder ein Paar Neuteile bekommen. Der Countown läuft somit erneut ...


    Grüße, Hendrik


  • Nach dem Halter 857 615 125 A hab ich auch mal im Netz gefahndet, habe dazu aber leider gar nichts gefunden. Wird der auch unter anderen teilenummern geführt?
    Hast Du dafür eine Bezugsquelle im Kopf?


    Dank und Gruß derweil,
    Stefan


    Versuche es vielleicht einfach bei einem großen Schrottplatz.


    Dann einfach sauber machen, Führungshülsen mit neuem Fett und Manschetten versehen und einbauen, fertig.


    Die Träger sind ja in wahnsinnig viele Audis verbaut worden, zum Beispiel in fast allen Fünfzylinder-Modellen Audi 100 Typ 44, im Audi Cabrio und in den späteren Audi 80-Modelle (so ab 1992 glaube ich). Hier unten mal die Liste aus dem berühmten Teileprogramm:

  • This threads contains 2 more posts that have been hidden for guests, please register yourself or log-in to continue reading.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!