Bremssystem zieht Luft

  • Hallo Leute,


    Ich hab mal wieder ein Problem, aber bin mir nicht 100% sicher, welches Teil das Problem verursacht.


    Vorweg:
    Es ist ein Quattro ohne ABS. Er hat einen Bremskraftregler für die Hinterachse.
    Die Bremsflüssigkeit ist weniger als 1 Jahr alt.
    Die Sättel stecken definitiv nicht fest (-> normaler, nachvollziehbarer Verschleiß bei allen Bremsscheiben).
    Mit gezogener Handbremse bin ich auch nie herumgefahren.


    --
    Vor 3 Tagen war die Bremse noch normal: Druckpunkt vom Bremspedal weit heraussen.
    Innherhalb eines Tages hat sich der Druckpunkt des Bremspedals dann um 10cm weiter Richtung Bodenblech verschoben. Dort war das Pedal allerdings "hart" (nicht schwammig).


    Zum Testen habe ich beschlossen, das System zu entlüften: Durch Pedalpumpen von 2. Person ->
    Bei den Vorderrädern ist etwas Luft mitgekommen, aber dann wars OK und der Bremsweg vom Pedal war etwas normaler.
    Als ich allerdings versucht habe die Hinterräder zu entlüften, ist anfangs noch Bremsflüssigkeit gekommen, aber dann 50-50 Luft und Bremsflüssigkeit. Ich konnte fühlen, wie immer mehr Luft ins System gekommen ist. (Allerdings nicht von der Seite der Sattel, da ich immer, bevor die 2. Person vom Pedal gegangen ist, den Nippel wieder zugeschraubt habe.)


    Ich habe es nicht mehr geschafft, das System zu entlüften. Das Pedal geht jetzt bis zum Bodenblech durch.
    Übrigens war beim Entlüften immer genug Bremsflüssigkeit im Behälter.


    --
    Der Hauptbremszylinder ist aussen noch blank. Also ist er entweder nicht aus Stahl, oder er wurde vom Vorbesitzer mal getauscht.
    Der Bremskraftregler schaut eher rostig aus.


    Was glaubt ihr... ist der Hauptbremszylinder das Problem, oder der Bremskraftregler?


    lg, Mr.M
    (Im Forum hab ich herumgesucht, aber bin mir trotzdem nicht ganz sicher)

  • Schätze mal dass der HBZ hinüber ist. Die Pumpmethode bei alten Zylindern ist öfter mal deren Tod, wenn man dabei mit den Dichtlippen an die ankorrodierten Zylinderwände kommt.


    Oder durchgerostete Bremsleitung?

    Audi Coupé GT 1987 NG2 Herbert (Lago met.)

    Audi Coupé GT 1987 NG1 Hermann (Satinschwarz met.)

    Audi Coupé GT 1987 JN - Umbau auf PV Hermine (Lago met.)

    Audi A5 Coupé 2010 2,7 TDI Schalter (Granatrot Perleffekt) (Fährt meine Frau damit)

    Audi A6 Quattro Limo 2019, 3,0 TDI Automat Typ 45 (Tangorot met.) (Dienstwagen)

    Edited once, last by Hannes ().

  • Nein ... Die schlechten Bremsleitungen haben wir vor kurzem getauscht. Die Schläuche sind auch noch nicht so alt.
    ... dass irgendwo bei den Leitungen ein Leck ist, glaube ich nicht.

  • Ok, danke, also HBZ.


    Ausbauen vom HBZ war ja einfach... drauf steht ATE 08 84 Symbole: VW/AUDI 072/355 17.
    Auf der anderen Seite 22 und 08.
    Ich tippe mal auf Gussjahr 1984 und 22mm Durchmesser vom Zylinder.
    Die Öffnungen zum Bremsflüssigkeitsbehälter sind 14mm im Durchmesser.


    Das Lustige ist, dass ich in nicht zerlegen kann, da der Seegering, der den Kolben hält, keine Löcher für die Seegeringzange hat. Schlimmer noch: die Seiten vom Seegering sind abgeschrägt.


    Wie bringt man den Ring raus?
    (Ich komm nicht mal mit einer Nadel in den Spalt zwischen Gehäuse und Seegering...)



    lg, Mr.M

  • Hallo
    schon mal den BKR entlüftet und wie sieht der aus?
    der wird gerne auch undicht und macht Pfützchen :(
    Wie sieht dein Bremskraftverstärker innen aus bzw. dein Hauptbremszylinder im Bereich der Schubstange ?

    Mein größter Wunsch: 1x mit Profis zusammen zu arbeiten :D einmal :thumbsup:

  • Hallo.


    Naja, aussen ist der HBZ nicht rostig - nirgends. Er ist aber im ausgebauten Zustand schwergängig -> Man braucht einiges an Kraft, dass er aus der Haftreibung rauskommt und flutscht.
    Habe noch nicht geschafft, ihn aufzubringen, wegen dem Seegering ohne Löcher. Ich glaube, ich schleife mit dem Dremel Riefen in den Seegering, damit ich Flachschraubenzieher ansetzen kann...
    Könnte es sein, dass der HBZ schon mal instand gesetzt wurde und dabei ein Seegering ohne Löcher eingesetzt wurde? Original haben die Seegeringe bei VW/Audi doch normalerweise immer Löcher zum Zerlegen, oder?


    Der Bremkraftverstärker schaut aussen gut aus. Ob die Membran innen ok ist, kann ich nicht sagen, aber ich glaub schon. Wenn der kaputt wäre, wäre Luft im Bremssystem ein ziemlich eigenartiges Symptom.


    Hm,... beim BKR könnte es sein, dass minimal etwas sudelt: Bei dem Loch links neben der Bombe ist es etwas feucht. Ich dachte aber, dass das Spritzwasser von der Fahrbahn ist. (In meinem Motorraum ist es alles andere als sauber und wenns da raustropft, würde es auf die Fahrbahn tropfen...)

  • Naja... es ist halt ein äußerlich noch ziemlich gut erhaltenes Originalteil. So etwas werfe ich ungern weg.
    Aber Du hast recht... ich werde mir einen HBZ von LPR holen und einen Rep-satz fürs Altteil, wenn ich später mal Zeit habe...



    Da fallen mir gleich noch ein paar Fragen ein:
    * Wie ist eigentlich die Qualität von den Hydraulikprodukten von LPR?
    * Muss ich bei der Produktwahl bei dem Anschlüssen zum Bremsflüssigkeitsbehälter etwas beachten? (Durchmesser 14mm).
    * Sind bei einem neu gekauften HBZ die Dichtungen in Richtung Bremsfüssigkeitsbehälter schon dabei, oder muss ich mir die bei VAG separat holen?


    lg, Mr.M

  • Sehr gute Fragen, und ich habe keine Ahnung... :D


    Ich habe nebenbei zuletzt einen HBZ von Delphi gekauft, und da war im original Delphi Schachtel ein HBZ von LPR drin... Inzwischen kannst du kaum noch wissen, welche Firma was wirklich produziert oder nur umschachtelt...
    Mir persönlich wäre ATE zu teuer, somit würde ich wohl die "zweite Liga" wagen...

  • This threads contains 30 more posts that have been hidden for guests, please register yourself or log-in to continue reading.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!