Kleber für Zierleisten an Tür und Seitenteil NFL Coupe und Dichtmasse für den Rahmen der Rückleuchten. Was benutzen??

  • Hallo,


    da mein QP ende der Woche zum Lacker geht beschäftige ich mich schon mal mit dem Zusammenbau.


    Da kommt bei mir die Frage auf welchen Kleber man am besten verwendet um die Zierleisten wieder entsprechend zu befestigen.
    Habe schon einen Versuch mit Butyl-Schnur gemacht ist aber nicht die 100%ige Lösung.


    Außerdem wüsste ich gerne was ihr für Dichtmasse verwendet um die Rückleuchten wieder sauber ordentlich und vor allen Dingen dicht einzusetzen?


    Gruß Maik



    PS: Ich suche immer noch verzweifelt eine Zierleiste VR unterm Scheinwerfer also falls da jemand noch was liegen hat bitte anbieten.

    [color=#000000][font='Times New Roman'][size=12]
    Meine Fahrzeuge:


    Audi Coupe GT Typ 81 NFL MKB: KV


    Audi 90 Typ 89 20V Quattro MKB: 7A

  • Hallo,
    ich hatte im Herbst auch das Problem, eine neue Zierleiste aus altem Lagerbestand, die sich leider etwas verzogen hatte, ankleben zu müssen. Man hat mir dafür einen Karosseriekleber empfohlen (Marke und Produktnamen müsste ich ggf. am WE mal nachsehen), mit dem das auch gut ging. Wegen des Verzugs hatte ich das Auto parallel zu einer Wand geparkt, die Zierleiste mit Kleber versehen, aufgeklebt und mit einem stabilen (!!) kleinen Karton und Holzkeilen einen gleichmäßigen Anpressdruck hergestellt. Das Auto dann über Nacht so stehen lassen und seitdem ist die Leiste fest.


    VG,
    Rainer

  • Als Kleber für die Zierleisten würde ich Beta-Link oder Sika-Flex Karosseriekleber nehmen oder Scheibenkleber der den Vorteil hat sich mit einem Draht auch wieder
    einfach trennen zu lassen.
    Für die Rückleuchten gibts beim freundlichem die pasende Dichtschnur.
    Die ist aber komischerweise nur beim Uri/Sporti bei den Rückleuchten aufgeführt.
    Wenn Du eine 10mmButylschnur bekommen kannst funzt die genauso.



    Gruß Frank

    1977er Passat LS
    1981er WN Coupe GT 5S
    1990er 100er Turbo Sport
    2000er A6 Avant 2,7 Biturbo
    1985er JS Coupe
    2008er S5 4,2FSI

    1982er KE aus Erstbesitz im Aufbau und hoffentlich irgendwann mal fertig erledigt


    Wir sind hier nicht bei "Wünsch dir was", wir sind hier bei "So isses"!!!


    Ich kenne meine Grenzen. Ich überschreite sie ja oft genug !!!

  • Waren die Leisten denn Original auch mit Karosseriekleber befestigt? Habe die heute demontiert und meiner Erfahrung nach hält Karosseriekleber ehr bombenfest als das man den wieder abziehen könnte.


    oder gibt es da entsprechende Unterschiede was Elastizität und festigkeit angeht Unterschiede. Bin was das angeht nicht so ganz auf dem laufenden.

    [color=#000000][font='Times New Roman'][size=12]
    Meine Fahrzeuge:


    Audi Coupe GT Typ 81 NFL MKB: KV


    Audi 90 Typ 89 20V Quattro MKB: 7A

  • Moin !


    Für die Zierleisten benutze ich immer das hier:


    Terostat_9220_Tube.jpg Terostat_9220_Kartusche.jpg


    Und dann genau so vorgehen wie von puresunday beschrieben, klappt einwandfrei. Ich gehe davon aus, daß das Werk damals ein ähnliches Produkt benutzt hat, warum auch immer - damit könnte man ein Auto an die Decke kleben...
    Übrigens: wenn die Tube oder Kartusche einmal offen war, härtet sie innerhalb einer Woche komplett aus. Für eine einzelne Seitenzierleiste sollte die Tube genügen, für mehr empfehle ich die Kartusche.
    Pass´auf, wo du hinfaßt, das Zeug ist die klebrige Pest und aus den Klamotten kriegt man´s nie mehr raus... :P


    Sollte die Zierleiste nagelneu und schnurgerade sein, klappt es aber auch hiermit sehr gut:


    Wuerth_Montageband_Power.jpg


    Ist doppelseitig + Transparent. Ist wesentlich leichter zu verarbeiten und hält auch sehr gut, benutzt mein Lackierer für den Großteil seiner Zierleisten, die keinen eignene Klebestreifen mitbringen.
    Erhältlich in verschiedenen Breiten - allerdings brauchst du einen Gewerbeschein, um beim Würth einkaufen zu können - oder du kennst jemanden...


    Für die Rückleuchten benutze bitte das hier, das ist das Original:


    Dichtschnur_AKD 497 010 04 R10.jpg


    Gibt´s bei jedem V.A.G.-Händler, auf einer Rolle sind 10 Meter. Wenn man freundlich fragt, bekommt man evtl. auch mal nen Meter von der Rolle gschnitten für eine Spende in die Kaffeekasse...
    Es gibt leider immer noch Spezialisten, die die Rückleuchten mit Silikon, Karosseriekleber oder Pattex einkleben... :Z)


    Gruß hp.

  • Waren die Leisten denn Original auch mit Karosseriekleber befestigt?

    Hi, ab Werk sind die Zierleisten mit einem doppelseitigen Karrosserie-Klebeband befestigt gewesen. Bei neuen Zierleisten sind diese Klebestreifen schon drauf. Da die "neuen" Zierleisten ja inzwischen auch mal locker 20 Jahre im Regal gelegen haben dürften, halten diese Klebestreifen meist nicht mehr oder nicht sehr lange. Gebrauchte Leisten wirst Du mit dem Band eh nicht festkriegen, da die Teile meist in irgendeine Richtung verzogen sind...


    Übrigens würde ich versuchen, die Leisten vor der Montage zu konservieren... innen ist ja ein Metallstreifen eingegossen, der gerne im alter aufblüht. Über die Löcher von der Rückseite kann man das versiegeln - Hannes hatte das in seinem Thread zum Herbert-Aufbau mal beschrieben.


    VG,
    Rainer

  • ab Werk sind die Zierleisten mit einem doppelseitigen Karrosserie-Klebeband befestigt gewesen.


    Mmmhh...da möchte ich widersprechen. Bei sehr vielen abmontierten Zierleisten konnte ich bisher deutlich sehen, wie auf der Rückseite per Kartuschenpresse schwungvoll der Karosseriekleber aufgetragen wurde - und das auch bei Autos, bei denen die Leisten definitiv nicht schonmal wegen Unfallreparatur de- & wieder montiert wurden. Die Ersatzteil-Leisten hatten aber in der Tat immer die Selbstklebestreifen auf der Rückseite.
    Möglicherweise war´s ja auch bei diesen Teilen so, daß sie mit dem befestigt wurden, was im Werk gerade verfügbar war...



    Übrigens würde ich versuchen, die Leisten vor der Montage zu konservieren... innen ist ja ein Metallstreifen eingegossen, der gerne im alter aufblüht. Über die Löcher von der Rückseite kann man das versiegeln


    Ein guter Einwand - da sollte man auf jeden Fall nacharbeiten !!


    hp.

  • Mmmhh...da möchte ich widersprechen. Bei sehr vielen abmontierten Zierleisten konnte ich bisher deutlich sehen, wie auf der Rückseite per Kartuschenpresse schwungvoll der Karosseriekleber aufgetragen wurde - und das auch bei Autos, bei denen die Leisten definitiv nicht schonmal wegen Unfallreparatur de- & wieder montiert wurden. Die Ersatzteil-Leisten hatten aber in der Tat immer die Selbstklebestreifen auf der Rückseite.
    Möglicherweise war´s ja auch bei diesen Teilen so, daß sie mit dem befestigt wurden, was im Werk gerade verfügbar war...

    Die Leisten lösen sich im Alter gerne mal und werden dann von den Werkstätten auf die von Dir beschriebene Art und Weise wieder befestigt... alles schon mitgemacht... ;)

  • This threads contains 9 more posts that have been hidden for guests, please register yourself or log-in to continue reading.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!